Startseite » BLOG » Lenimay goes online

Lenimay goes online

Welcome.

Fast hätte ich diesen Blog noch vor dem eigentlichen Start wieder „in die Erde gestampft“. Nicht weil ich schnell aufgebe, sondern weil ich von HTML-Codes CSS und Co. einfach so was von keine Ahnung habe und mich das auch gar nicht wirklich interessiert. Doch ohne geht es leider nicht. Ich bin gerne kreativ, habe unzählige potenzielle Blogeinträge in mein kleines Notzibuch geschrieben und habe gefühlte 8 Millionen Fotos bearbeitet. Natürlich waren meine Erwartung an meinen ersten Blog überdimensional groß, größer als ich gedacht hätte. Bei den zahlreichen Versuchen meinen Blog auch nur ansatzweise nach meinen Vorstellungen zu gestalten, habe ich wiederholt überlegt, die Zeit besser zu nutzen. Zum Tagträumen oder auch zum Schlafen. Es war wirklich zum Haare raufen.

Und dann war da noch die Sache mit meinem Laptop. Auf unerklärliche Weise hat dieser den Geist aufgegeben. Ausgerechnet mitten in Indonesien. Das hat das ganze Unterfangen noch einmal etwas nach hinten geworfen. Aber mit etwas Verzögerung und etwas Unterstützung habe ich es nun endlich geschafft.

LENIMAY GOES ONLINE 

So, und hier ist er. Mein erster Blogeintrag.

Während ich diesen Beitrag verfasse, sitze ich in einem leeren Wohnzimmer eines Hostels, irgendwo in der neuseeländischen Pampa. Eingemummelt in eine dicke Decke, während in Deutschland wahrscheinlich alle bei 30 Grad Sonnenschein am Baggersee liegen. Mit drei Kaffee intus hocke ich hier und blicke in die Vergangenheit zurück.

Seit schon unglaublichen 6 Monaten bin ich unterwegs. Gemeinsam mit meiner besseren Hälfte, meinem Wegbegleiter und festen Freund Emanuel. Und natürlich mit meinem viel zu großen Rucksack.
Hand in Hand sind wir zunächst 4 Monate durch Asien gereist. Haben verlassene Tempel besucht, haben uns im Dschungel verirrt, sind mit Schildkröten geschwommen. Und nun sind wir auch schon seit 2 Monaten in Neuseeland unterwegs, im wahrscheinlich schönsten Land der Welt. Seit da an sind wir auch zu dritt unterwegs, meinen Rucksack mal ausgenommen. Denn zu uns hat sich Heidi gesellt, eine etwas in die Jahre gekommene, ergraute Toyota-Lady, Baujahr 1998, aber immer noch sehr zuverlässlig.

Während den letzten Monaten haben wir viel gesehen und erlebt. Schöne, aber auch nicht so schöne Momente. Die Erfahrungen und Abenteuer, die wir erlebt haben kann uns keiner nehmen. Es sind die Momente, die wir festhalten möchten, die Augenblicke an die man sich ein Leben lang zurück erinnert.

Dabei kam mir der Gedanke, warum unsere Geschichten nicht mit der Welt zu teilen? Nicht nur von den Highlights und Must-See-Orten zu berichten, sondern vom wahren Leben und Alltag während der Reise. Von Begegnungen und Gesprächen mit tollen inspirierenden Menschen, von fantastischen Landschaften, aber auch von den Schattenseiten des Reisens und des Lebens. Ich zeige dir das Leben in allen erdenklichen Farben und berichte über die beeindruckenden Schätze dieser Welt.

Du bist abenteuerlustig, liebst die Natur, interessierst dich für die Geschichten dieser Welt und möchtest doch ein kleines bisschen die Welt verändern? Deine Reisen sollen sich nachhaltig auf dein Leben auswirken und willst es bewusster gestalten?
Dann bist du hier genau richtig. Schön, dass du vorbeischaust.

Deine Leni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.